Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich: online günstige

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichMit dem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich sichern Sie sich finanziell für den Fall ab, dass Sie Ihren Beruf weiterhin nicht mehr ausüben können. Ihre Arbeitskraft ist Ihr wichtigstes Kapital. Mit diesem Kapital erfüllen Sie sich Ihre Wünsche sowie Ziele und sichern sich Ihren Lebensstandard. Doch bei einem Unfall oder einer schweren Krankheit ist dieses Kapital in Gefahr. Über unseren Versicherungsvergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung zeigen wir Ihnen, dass es günstige Verträge mit guten Leistungen gibt, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Informieren Sie sich deshalb unverbindlich und kostenlos in unserem Vergleichsrechner.

Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen

Selbständige und ebenso Freiberufler sind für Ihre Einnahmen selbst verantwortlich. Eine Rente für den Fall der Berufsunfähigkeit erhalten diese Berufsgruppen nur bei einer privaten Vorsorge. Arbeitnehmer können nur einen Teil des letzten Nettoeinkommens über die gesetzliche Rentenversicherung für den Fall der Erwerbsminderung absichern. Wenn Sie weniger als 3 Stunden am Tag arbeiten können, erhalten Sie von der gesetzlichen Rentenversicherung die volle Erwerbsminderungsrente. Sollten Sie zwischen 3 und 6 Stunden täglich arbeiten können, erhalten Sie die halbe Erwerbsminderungsrente. Keine Leistungen gibt es, wenn Sie noch mindestens 6 Stunden täglich arbeiten können. Die gesetzliche Rentenversicherung kann auf jeden verfügbaren Beruf verweisen. Jeder Beruf ist zumutbar unabhängig von Ihrer Qualifikation und Lebensstellung.

Eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung kann schon sehr viele Leistungen enthalten. Prüfen Sie aus diesem Grunde über unseren online Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich die Versicherer.

Hier können Sie online vergleichen ohne Angaben von persönlichen Daten oder e-Mail Adressen!

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtiger denn je

Bereits jeder vierte Erwerbstätige scheidet heute Krankheitsbedingt aus dem Berufsleben aus. Nicht nur Personen mit körperlich schwerer Arbeit, wie zum Beispiel Maurer oder Tischler sind hiervon betroffen. Die häufigsten Ursachen für die Berufsunfähigkeit sind die „Volkskrankheiten“ Wirbelsäulen-, Herz- und Nervenerkrankungen, die dafür sorgen, dass auch häufig Büroangestellte ihre Arbeitskraft verlieren.

Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit:
  • ca. 32,5 % Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen bzw. Rheuma
  • ca. 15,5 % Herz- und Kreislauferkrankungen
  • ca. 13 % Unfallverletzungen
  • ca. 11,6 % Nervenleiden
  • ca. 10,6 % Krebs
  • ca. 4 % Schlaganfall
  • ca. 3,1 % Erkrankungen an der nicht nur an der Leber sondern auch an Galle, Niere oder Diabetes
  • ca. 2,2 % Magen- und Darmerkrankungen
  • ca. 2,2 % Lungenerkrankungen
  • ca. 1,8 % Erkrankungen von Sinnes- und Sprachorganen
  • ca. 2 % Haut- und allergischer Erkrankungen

Die Aufzählung ist lediglich beispielhaft und nicht vollständig.

Ein Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich von Berufsunfähigkeitsversicherungen lohnt sich immer. Zu unterschiedlich sind nicht nur die Prämien und sondern auch die Leistungen der Gesellschaften. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und vergleichen Sie völlig unverbindlich über unseren online Rechner die Versicherungsunternehmen. Sie werden erstaunt sein, welche Unterschiede es gibt.

Ihr Versorgungslücke in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Von der gesetzlichen Rentenversicherung können Sie übrigens erfahren, wie hoch Ihr Anspruch auf Erwerbsminderungsrente ist. Diese ziehen Sie von Ihrem letzten Nettoeinkommen ab. Hierdurch efahren Sie folglich Sie wie hoch Ihre Versorgungslücke für den Fall der Berufsunfähigkeit ist. Gerne rechne wir Ihnen Ihren Versicherungsbedarf auch aus. Stellen Sie uns dann alle notwendigen Daten zur Verfügung. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung sichern Sie nämlich Ihren Lebensstandard.

Kein Versicherungsschutz besteht wenn die Berufsunfähigkeit auf Grund:

  • einer aktiver Teilnahme an kriegerischen Ereignissen, bürgerlichen Unruhen, Terroranschlägen, Sabotage oder Attentaten zustande kam
  • einer strafbaren Handlung zustande kam
  • vorsätzlicher Provozierung einer Erwerbsunfähigkeit
  • einer Berufssportart oder einer Sportart, welche entsprechend die Benutzung eines Motorgerätes beim Training, bei Tests oder bei Wettkämpfen mit einschließt
  • auf Grund nicht ärztlich verordneter Einnahme oder Injektion von Medikamenten, Drogen und chemischen Produkten sowie Alkoholmissbrauch
  • Unfällen, die verursacht oder provoziert werden in alkoholisiertem Zustand mit einem Alkoholgehalt im Blut der gleich oder höher ist als dies gesetzliche Bestimmungen für das Führen eines Fahrzeuges zulassen

Die Aufzählung ist beispielhaft und demzufolge nicht vollständig.

Kommentare sind geschlossen