Frachtfuehrerhaftpflicht Versicherung online vergleichen

Mittels Frachtführerhaftpflicht Versicherung Vergleich eine günstige Frachtführerversicherung ermitteln

FrachtführerhaftpflichtMit einer Frachtführerhaftpflicht Versicherung schützen Sie sich finanziell vor Haftpflichtansprüchen Ihrer Klienten die gegen Sie als Auftragnehmer eines Verkehrsvertrages erhoben werden. Fordern Sie von uns einen Frachtführerversicherung Vergleich kostenlos und unverbindlich ab. Vergleichen Sie Ihre Frachtführerversicherung online. Wir können Ihnen eine günstige Frachtführerhaftpflichtversicherung mit einem exzellenten Preis- Leistungsverhältnis bieten. Sollte Ihnen unser Angebot zusagen, können Sie sich auch den Antrag online herunter laden und uns per Fax unterschrieben zusenden. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach unter 0 39 01 / 3 44 03 an oder senden Sie uns eine e-Mail.

Wenn Waren nur beschädigt oder überhaupt nicht bei einem Empfänger ankommen, dann greift für diese Transportunternehmen die Frachtführerhaftpflicht. Der Gesetzgeber hat im Handelsgesetzbuch dafür eine gesetzliche Haftung zwischen 2 und 40 Sonderziehungsrechten (SZR) pro Kilogramm Rohgewicht der Ware vorgesehen. Als Frachtführer ist es wichtig, dass Sie einen ausreichenden und umfangreichen Versicherungsschutz genießen können. Sie haften gegenüber Ihren Auftraggebern für einen möglichen Schaden an Ihrem Frachtgut. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Teil- oder Totalschaden handelt. Mit unserem Frachtführerversicherung Vergleich stellen wir Ihnen besonders günstige Tarife vor.

Hier können Sie online vergleichen ohne Angaben von persönlichen Daten oder e-Mail Adressen!

Die Frachtführerhaftpflichtversicherung

FrachtführerversicherungFür jedes Kilogramm verlorener oder verdorbener Ware muss ein Lkw-Frachtführer unabhängig von seiner Schuld in der Regel 10 Euro bezahlen. Da können bei hohen Nutzlasten schnell beträchtliche Summen zusammenkommen. Deshalb hat der Gesetzgeber im Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) eine Frachtführerhaftpflicht für alle Lkw-Unternehmer des gewerblichen Güterverkehrs eingeführt. Unter die Frachtführerhaftplicht fallen alle Unternehmen, die gewerblichen Güterverkehr mit Fahrzeugen betreiben, deren zulässiges Gesamtgewicht (zGG) einschließlich ihrer Anhänger über 3,5 Tonnen liegt. Diese soll den Transporteur genauso wie den Versender vor existenzbedrohenden materiellen Schäden bewahren.

Die Frachtführerhaftpflicht zahlt beispielsweise bei allen Güter- und Verspätungsschäden außerdem auch reine Vermögensschäden. Sie ist abhängig von der Größe und vom Einsatzgebiet der Fahrzeuge. Wir als unabhängige Versicherungsmakler beobachten und für Sie die Angebote der führenden Versicherungsgesellschaften und führen für Sie einen Frachtführerhaftpflichtversicherung Vergleich durch. Für große Unternehmen mit mehreren Fahrzeugen bieten wir spezielle Flottenverträge. Auch bei der Schadensregulierung über die Frachtführerhaftpflichtversicherung sind wir ein zuverlässiger Partner. Die schnelle und unkomplizierte Abwicklung im Interesse Ihrer Auftraggeber sind für uns Ansporn und Verpflichtung. Wir helfen Ihnen über unseren unabhängigen Frachtführerhaftpflichtversicherung Vergleich die auf Ihr Unternehmen optimal zugeschnittene Frachtführerversicherung zu finden.

Allgemeines zur Frachtführerhaftpflicht

Egal was Sie im Auftrage Ihrer Kunden transportieren, ob es elektronische Geräte, Möbel, Eisenwaren oder Lebensmittel sind, bei einer Beschädigung der Waren haften Sie für den, entstandenen Schaden. Hierfür gibt es spezielle Haftungsnormen, die eine Entschädigung Ihrer Kunden regulieren. Die Frachtführerversicherung ist wie die Kfz-Haftpflichtversicherung Ihrer Transportfahrzeuge eine Pflichtversicherung. Ohne Sie können und dürfen Sie Ihr Gewerbe nicht ausüben. Schnell kommen auch hier hohe Werte zusammen und ein Totalschaden kann Sie Ihre Existenz kosten. Trotzdem muss eine Frachtführer-Haftpflicht Versicherung nicht teuer sein. Es gibt schon günstige Frachtführerhaftpflicht Versicherungen mit einem hohen Leistungsspektrum.

Umfang des Versicherungsschutzes in der Frachtführerhaftpflicht

Die Leistungsverpflichtung der Frachtführerhaftpflichtversicherung umfasst die Befriedigung begründeter und die Abwehr unbegründeter Schadenersatzansprüche, die gegen Sie als Auftragnehmer eines Verkehrsvertrages erhoben werden. Es werden dem Versicherungsnehmer auch Aufwendungen zur Abwendung oder Minderung eines ersatzpflichtigen Schadens erstattet, wenn der Schaden unmittelbar droht oder eingetreten ist. Die Ersatzpflicht besteht auch dann, wenn die getroffenen Maßnahmen erfolglos bleiben. Dem Versicherungsnehmer werden ferner die aufgewendeten Beförderungsmehrkosten aus Anlass einer Fehlleitung von Gütern ersetzt, wenn sie zur Verhütung eines ersatzpflichtigen Schadens erforderlich waren. sowie die aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung aufzuwendenden Kosten zur Bergung, Vernichtung oder Beseitigung des beschädigten Gutes, wenn ein ersatzpflichtiger Schaden vorliegt oder soweit nicht ein anderer Versicherer zu leisten hat.

Ausschlüsse in der Frachtführerhaftpflicht

Vom Versicherungsschutz sind ausgeschlossen Ansprüche:

  • Schäden durch Naturkatastrophen (z. B. Erdbeben, Blitzschlag, Überschwemmungen, vulkanische Ausbrüche)
  • Kriegsschäden, kriegsähnliche Ereignisse, Bürgerkrieg, innere Unruhen oder Aufruhr
  • Schäden durch Streik, Aussperrung, Arbeitsunruhen, terroristische Gewaltakte oder politische Gewalthandlungen
  • durch Kernenergie verursachte Schäden
  • Schäden durch Beschlagnahme, Entziehung oder sonstige Eingriffe von hoher Hand
  • die Gegenstand einer Betriebs-, Produkt-, Umwelt-, Gewässerschaden-, Kraftfahrzeug-, Privathaftpflicht-, Kreditversicherung sind oder aufgrund entsprechender üblicher Versicherungsbedingungen hätten gedeckt werden können
  • die durch eine andere Verkehrshaftungsversicherung des Versicherungsnehmers versichert sind
  • wegen Nichterfüllung der Leistungspflicht aus Verkehrsverträgen (Eigenschäden des VN)
  • aufgrund vertraglicher, im Verkehrsgewerbe nicht üblicher Vereinbarungen, wie Vertragsstrafen, Lieferfristgarantien usw., sowie aus Vereinbarungen die über die für Verkehrsverträge geltende gesetzliche Haftung hinausgehen, wie z. B. Wert- oder Interessevereinbarungen nach Art. 24, 26 CMR, § 660 HGB etc.
  • die strafähnlichen Charakter haben, z.B. Geldstrafen, Verwaltungsstrafen, Bußgelder, Erzwingungs- und Sicherungsgelder und aus sonstigen Zahlungen mit Buß- oder Strafcharakter und den damit zusammenhängenden Kosten
  • in unmittelbarem Zusammenhang mit der Verwendung, Weiterleitung oder Rückzahlung von Vorschüssen, Erstattungsbeträgen o. ä.
  • die durch einen Mangel im Betrieb des Versicherungsnehmers (z.B. mangelnde Schnittstellenkontrolle) entstanden sind, dessen Beseitigung innerhalb einer angemessenen Frist die Frachführerhaftpflicht unter Ankündigung der Rechtsfolgen (Risikoausschluss) verlangt hatte
  • wegen Schäden aus Charter- und Teilcharterverträgen im Zusammenhang mit der Güterbeförderung mit Schiffen, Eisenbahn- oder Luftfahrzeugen
  • auf Entschädigungen mit Strafcharakter, insbesondere punitive oder exemplary damages nach amerikanischem und kanadischem Recht
  • wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalls durch den Versicherungsnehmer oder einen seiner Repräsentanten, ferner Ansprüche gegen den Erfüllungsgehilfen selbst, wenn dieser vorsätzlich gehandelt hat

Kommentare sind geschlossen