Versicherungen bei Volljährigkeit

Versicherungen bei Volljährigkeit

Versicherungen bei VolljährigkeitWenn man als junger Mensch mit der Schule fertig ist und in die Ausbildung startet, dauert es in aller Regel nicht lange und die ersten Banken, Sparkassen oder Versicherungen klingeln an und bitten um einen Termin. Wenn man nun aber allzu sorglos in die Banken geht oder aber auf den heimischen Versicherungsmakler hört, hat man schnell einen ganzen Stapel unnötiger Versicherungen.
Woher aber soll ein junger Mensch wissen, welche Versicherungen er wirklich braucht? Welche Versicherungen bei Volljährigkeit sind notwendig und was kann man sich getrost sparen?
Nun, zuerst einmal sollte man sich als junger Mensch darüber im klaren sein, dass die gesetzliche Rente und auch die Absicherung durch die staatlichen Sozialversicherungssysteme heute nicht mehr ausreichend sind, um ein vernünftiges Leben im Alter oder ein gutes Auskommen bei Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit zu ermöglichen – das ist einfach Fakt.
Wenn man nun beginnt, sein erstes, eigenes Geld zu verdienen, sollte man unbedingt darauf achten, dass man etwas für die Rente tut und auch eine Absicherung bei Berufsunfähigkeit abschließt.

Während erfahrungsgemäß viele junge Menschen um die Notwendigkeit einer privaten Altersvorsorge wissen, werden private Berufsunfähigkeitsversicherungen leider viel zu selten abgeschlossen. Dabei ist dieser Schutz enorm wichtig, haben junge Menschen doch kaum Ansprüche auf Leistungen der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Und selbst wenn Leistungen fließen – mehr als 38% des letzten Einkommens sind heute nur noch für Menschen möglich, die vor dem 02.01.1961 geboren wurden.

Ihr Überblick über Ihren Sicherheitsbedarf – Mögliche Versicherungen bei Volljährigkeit

 

Kommentare sind geschlossen