Zugmaschinenversicherung für Lkw über 3,5 Gesamtgewicht

Günstige Zugmaschinenversicherung mittels Lkw Versicherungsrechner ermitteln!

Bei privat genutzten Lkw und Zugmaschinen bitten wir Sie zu beachten, dass diese immer im “Werkverkehr” eingestuft werden. Der Güterverkehr gilt als Einstufung nur für Fahrzeuge, die man zum Transport fremder Ware nutzt. Bei Fragen oder Problemen zur Zugmaschinenversicherung helfen wir Ihnen übrigens auch gerne telefonisch. Rufen Sie uns einfach unter +49 (0)3901/34403 an.

Die Vorteile unserer Zugmaschinenversicherung

  • Der Lkw Vergleichsrechner beinhaltet die größte mögliche Auswahl an Tarifoptionen
  • Telefonische Hotline: Mo. – Do.: 9:00 – 18:00 Uhr, weiterhin freitags von 9:00 – 13:00 Uhr unter 0 39 01/8 29 53
  • Starker und umfangreicher Versicherungsvergleich für Zugmaschinen! – “laut ServiceRating: Testsieger von 2008 und 2009”
  • optimaler Preisvergleich der Zugmaschinenversicherung abgestimmt auf Grundlager Ihrer Vorgaben
  • Sehr hohe Auswahl von Gesellschaften für Lkw über 3,5 t Gesamtgewicht – Umfangreicher Vergleich
  • Der NAFI Vergleichsrechner besticht durch eine einfache Nutzerführung
  • einerlei Abfragen von persönlichen Daten zur Angebotserstellung – unverbindlich, neutral und kostenlos
  • online abschließbar und alle Prämien werden stets aktualisiert
  • Die Vergleichsdarstellung ist optimiert auf die eigenen Vorgaben.
  • Anbieterunabhängiger Vergleich: Über 30 Lkw Versicherungen beteiligen sich am Vergleich
  • eVB wird online, telefonisch, per E-Mail oder SMS zugestellt.
  • Gesicherte Datenübertragung per TLS/SSL Prädikat

Was versteht man unter einer Zugmaschine?

ZugmaschinenversicherungLkw und Zugmaschinen gehören zu den Nutzfahrzeugen, die zu meist gewerblich eingesetzt werden und über eine Zugmaschinenversicherung abgesichert werden. Hierbei ist ein Lkw ein Kraftfahrzeug mit starrem Rahmen, das man hauptsächlich zum Transport von Gütern verwendet. Der Lkw kann zudem noch einen Anhänger ziehen und somit noch mehr Güter transportieren. Die Zugmaschine ist zumeist als Sattelzug (Gespann) unterwegs. Hierbei zieht die Sattelzugmaschine dann den Auflieger, mit dem man die Waren und Güter transportiert. Es handelt sich hierbei um einen kurzen Lkw mit Antriebsachse und Fahrerhaus, auf deren kurzen Rahmen die Sattelkupplung befestigt ist, mit deren Hilfe man dann den Auflieger befestigt. Damit man Güter überhaupt transportieren kann, müssen immer Zugmaschine und Auflieger gemeinsam unterwegs sein. Zum Fahren beider Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen ist übrigens ein besonderer Führerschein notwendig.

Zugmaschine: Was ist das eigentlich?

Unter ”Nutzfahrzeuge” versteht man unter anderem, zumeist im Gewerbe eingesetzte, Zugmaschinen und Lkw. Der Unterschied zwischen Zugmaschinen und Lkw besteht darin, dass ein Lkw über eine Ladefläche bzw. einen Laderaum und ein Führerhaus verfügt, während eine Zugmaschine auch zum Beispiel ein Sattelschlepper sein kann, der ausschließlich über ein Führerhaus verfügt. Die Sattelzugmaschine zieht den Auflieger, welcher dann die Güter und Waren transportiert. Dieser wird übrigens mithilfe der Sattelkupplung, die sich auf dem kurzen Rahmen befindet, an der Zugmaschine befestigt. Damit man die Güter, wie geplant, von A nach B transportieren kann, muss die Zugmaschine immer vom Auflieger begleitet sein. Die Fahrzeuge, die über ein Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen verfügen, benötigen einen speziellen Führerschein, umgefahren zu werden.

Unser Versicherungsrechner

Hier gilt es, zu beachten, dass es einen wichtigen Unterschied zwischen im Werkverkehr und im Güterverkehr eingesetzte Fahrzeuge gibt. Nur die zum Transport von Gütern genutzten Fahrzeuge fallen unter den Güterverkehr. Private Nutzung gehört dagegen zum Werkverkehr. Bei uns als Versicherungsmakler können Ihre Interessen, dank des Versicherung Vergleichsrechners, unabhängig von den Versicherungsgesellschaften vertreten werden. Jedes Jahr kann man bei uns deshalb ganz selbstverständlich die Verträge aufs Neue miteinander vergleichen. So können Sie Ihre Versicherung ändern, ohne den Ansprechpartner zu wechseln.

Wer steckt hinter der SAW-Assekuranz GmbH?

Gegründet wurde der Betrieb im Jahre 1992 im Norden von Sachsen-Anhalt. Der Vorteil unseres Maklerbüros liegt darin, dass wir nicht weisungsabhängig und an keine einzelne Gesellschaft gebunden sind. Dank dieser Tatsache kann der Betrieb tagtäglich Menschen wie Ihnen dabei helfen, im unüberschaubaren Versicherungsmarkt Fuß zu fassen, und die richtige Entscheidung zu treffen. Hier werden individuelle Risiken ermittelt und bewertet, um anschließend auf der Basis eines ausgearbeiteten Versicherungskonzeptes die passenden Verträge auszuwählen, zu überwachen und bei Bedarf zu aktualisieren. Optimaler Versicherungsschutz und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, das alles kann, Ihnen die SAW-Assekuranz GmbH bieten.

Was kostet das?

Die Leistungen von Versicherungsmaklern werden, nach internationalem Brauch, mit der Courtage abgegolten. Diese ist bereits in der Versicherungsprämie enthalten, und zieht somit keine zusätzlichen Kosten nach sich. Wir, die SAW-Assekuranz GmbH binden unsere Kunden nicht an uns, denn allein die Zufriedenheit der Versicherten sollte die Dauer der Verbindung bestimmen.

Kommentare sind geschlossen.